Start
Richard Svehla - vor 75 Jahren

Vor 75 Jahren, noch zu Lebzeiten Alfred Wittes, veröffentlichte Richard Svehla 1939 mit Unterstützung von Ludwig Rudolph die erste englischsprachige Übersetzung des »Regelwerks für Planetenbilder« und schuf einen wichtigen Grundstein für die englischsprachige Verbreitung der »Hamburger Schule«

Wir müssen in Betracht ziehen, dass Richard Svehla und Ludwig Rudolph eine Distanz von mehr als 6500 Kilometern trennte, die damals nur über den langsamen (analogen) Postweg überbrückt werden konnte. Die Distanz war für beide Herren dennoch kein Hindernis um gemeinsam ein neues Kapitel der »Hamburger Schule« aufzuschlagen, welches bis heute in vielen Winkeln der Welt als »Uranian Astrology« nachwirkt. Im Artikel »Wer war Richard Svehla«, im aktuellen Hamburger Heft 176/Januar 20105, wird von Svehlas Pionierarbeit berichtet.

 

International Uranian Fellowship Konferenz 2014

IUF7 - Hamburger Schule Astrologie in Istanbul:
Die Brücke zwischen Europa und dem klassischen Nahen Osten.

Am 25. Mai 2014 findet die 7. Internationale Konferenz der Witte-Astrologie in Istanbul/Türkei statt.  Folgende Sprecher bilden auf kompakte Weise eine Brücke zwischen der Klassischen Astrologie und der Hamburger Schule Astrologie: Baris Ilhan (Türkei), Neslihan Ayanoglu (Türkei), Liane Thomas Wade (USA), Michael R. Feist (GER), Meira B. Epstein (USA), Dr. Winai Ouypornprasert (Thailand) und Faith McInerney (USA).

Die Konferenzsprache ist traditionell Englisch plus der Sprache des Gastlandes. Nähere Hinweise entnehmen Sie bitte dem IUF7 Konferenz Programm (PDF). Örtlicher Kontakt ist Neslihan Ayanoğlu (English/Türkisch).

Die IUF veröffentlichte ein Promovideo auf Youtube unter: http://www.youtube.com/watch?v=pld7GLNaTcw . Weitere informationen finden Sie natürlich auf der Website der International Uranian Fellowship.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 7

Copyright © 2017 Witte-Verlag, Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.