Hamburger Hefte Artikel - Titel-ID #1949

Hoffmann, Harald: Astrologie der Paarbeziehungen

thumb

Prof. Dr. Ing. Harald Hoffmann hat sich in einer mehrjährigen Forschungsarbeit mit der Astrologie der Paarbeziehungen auseinandergesetzt und gibt einen interessanten Einblick in seine Statistischen Untersuchungen zu Scheidungen, Trennungen und Trennungswahrscheinlichkeiten.

"Kein Thema ist für die meisten Menschen so wichtig wie eine glückliche Partnerschaft. Genau so gravierend sind solche, die scheitern. Trennungen von zwei Menschen, die eine Zeit lang über eine Liebesbeziehung verbunden waren, haben für die Betroffenen eine verheerende Wirkung, insbesondere, wenn noch weitere Personen davon betroffen sind wie Kinder, Eltern, Geschäftspartner und Unternehmen. Umso erstaunlicher ist es, dass seitens der Wissenschaft bisher nur wenig Brauchbares zur Erforschung von Ursachen für Scheidungen und Trennungen erarbeitet worden ist.

[...] Meine statistischen Untersuchungen zu Paarbeziehungen beschränken sich auf die traditionelle Astrologie und ihre Merkmale, wie Interaspekte, Horoskopaspekte, Planeten in Tierkreiszeichen und Achsenbeziehungen. Da ich auch die Nebenaspekte berücksichtige, sind rund 8000 Merkmale explorativ zu untersuchen. Das ist schon eine Riesenaufgabe. Daher werden andere astrologische Systeme, wie Hamburger Schule, Halbsummentechnik, Combine und Composit nicht mit einbezogen. [...]

Beispiel aus dem englischen Königshaus

Königin Victoria und Prinz Albert als sehr glückliches Paar werden Prinz Charles und Prinzessin Diana als gescheitertes Paar gegenübergestellt. [...] Die Summe der Harmonie-Bewertungen ist bei Albert und Victoria 378540, ein hoher positiver Wert. Ganz anders sieht es bei Victorias Urururenkel Charles und der inzwischen umgekommenen Diana Spencer aus. Die eher vom Vater bestimmte Ehe verlief dramatisch unglücklich und war ganz bestimmt keine Liebesheirat.

[...] Die Summe der Harmonie-Bewertungen liegt mit -379683 am unteren Ende des Gesamtbereiches von -810000 bis 1290000. Nach meinen Bewertungskriterien musste die Ehe scheitern. Die Frage muss erlaubt sein, warum damals so viele Astrologen in den allgemeinen Jubel eingestimmt haben? War das Scheitern nach traditionellen Erkenntnissen der Astrologie nicht voraussehbar gewesen? [...]"

Die genauen Ergebnisse hat Prof. Dr. Ing. Harald Hoffmann vor kurzem in dem Buch Astrologie der Paarbeziehungen (BoD, ca. 280 Seiten, EUR 19,90, ISBN 978-3-7322-9269-1) veröffentlicht.



Metadaten:
Autor
Hoffmann, Harald
Artikel
Astrologie der Paarbeziehungen
Hamburger Hefte
2014/Jan.
laufende Heft-Nr
175
Seite
53
id#
1949


Angaben ohne Gewähr.

Alle Hamburger Hefte sind über den Witte-Verlag, Hamburg, verfügbar.

 Zurück

Copyright © 2017 Witte-Verlag, Hamburg. All Rights Reseved.
Zum Seitenanfang